Machen Sie Ihr WC nicht zum Mülleimer!

Wir nutzen Wasser zum Kochen, Duschen, Blumen gießen und natürlich zum Trinken. Abfall, der im WC entsorgt wird, führt zu Störungen in der Kanalisation und unseren Klärwerken. Feste Abfälle, Speisereste, Medikamente, Farbreste, Lösungsmittel und andere Chemikalien gehören deshalb nicht in die Toilette. Einmal im Wasser, können Schadstoffe nur schwer wieder daraus entfernt werden. Helfen Sie mit, Ihr Wasser zu schützen!

KEIN Fall für das WC sind:

Speisereste, Fette und Öle

Mach keinen Mülleimer aus deinem WC!

Sie verkleben die Kanalisation und führen zu Geruchsbelästigungen. Schädlinge wie Ratten werden durch die Entsorgung von Speiseresten über die Toilette angelockt. Nutzen Sie dafür bitte Ihre Restmüll- oder besser die Biotonne. Denn organische Abfälle werden zu Biogas weiterverarbeitet.

Mehr zum Thema:

Feste Stoffe und Gegenstände

Feststoffe und Gegenstände gehören nicht ins WC

Sie verstopfen Hausleitungen und die Kanalisation, setzen Pumpen außer Betrieb und führen zu Störungen im Klärwerk. Dazu gehören: Textilien, WC- und Babyfeuchttücher, Wattestäbchen- und pads, Rasierklingen, Tampons und Binden, Windeln, Kondome, Katzenstreu oder Kunststoffe. All das müssen wir in unseren Klärwerken mit großem technischen Aufwand und enormen Zusatzkosten entfernen. Zigarettenkippen verunreinigen durch ihre Giftstoffe zusätzlich das Wasser.

Farben, Lacke, Lösungsmittel und andere Chemikalien

Mach keinen Mülleimer aus deinem WC!

Farb- und Lackreste, Lösungsmittel und Pinselreiniger verunreinigen das Wasser. Auch chemische Mittel wie Rohrreiniger belasten es schwer oder können in den Klärwerken oft gar nicht abgebaut werden. Helfen Sie mit, Ihr Wasser zu schützen: Greifen Sie bei Verstopfungen lieber zum Pömpel, setzen Sie Reinigungsmittel sparsam ein und entsorgen Sie Chemikalien immer über die Schadstoffsammelstellen der BSR.

Medikamente

Mach keinen Mülleimer aus deinem WC!

Da selbst modernste Klärwerke viele der darin enthaltenen Wirkstoffe nicht entfernen können, dürfen sie keinesfalls über den Ausguss oder die Toilette ins Abwasser gelangen. Denn: Medikamentenreste können auf diese Weise das Grundwasser belasten und damit die Trinkwasserversorgung gefährden. Bitte entsorgen Sie daher Ihre nicht mehr benötigten oder überlagerten Medikamente bei Schadstoffsammelstellen oder in Apotheken, sofern diese sie annehmen.

Der Fachverband BDEW fordert die Einführung eines bundesweit einheitlichen Sammel- und Rücknahmesystems für Altmedikamente. Hier erfahren Sie mehr:

Kein Fall für den Gully!

Regenwasser schwemmt nicht nur organische Schmutz- und Nährstoffe (z. B. Reifenabrieb, Hundekot, Laub und Blütenstaub), sondern auch unachtsam weggeworfene Abfälle und Zigarettenkippen über Gullys in die Kanalisation. Die Mehrheit der Gullys liegt im Bereich der Trennkanalisation, die das Regenwasser jedoch nicht in eine Kläranlage, sondern direkt in ein Gewässer einleitet. Halten Sie deshalb bitte Straßen und Plätze sauber und werfen Sie Ihre Abfälle, Zigarettenkippen und andere Schadstoffe nicht in den Gully. Sie helfen damit die Umwelt und die Gewässer zu schützen.

Diese Stoffe haben im Gully nichts zu suchen:

Diese Seite finden Sie im Internet unter der URL:
http://www.bwb.de/content/language1/html/12393.php
© 2009, Berliner Wasserbetriebe.