Pressemitteilung vom 07.04.2014

Neue Kanäle für die Prinzenallee im Wedding

Engpass beiderseits der Osloer Straße sollte umfahren werden

Nachdem die entsprechenden Arbeiten in den Nebenstraßen der Weddinger Prinzenallee weitgehend abgeschlossen sind, erneuern die Berliner Wasserbetriebe jetzt bis zum Jahres­ende unter der Prinzenallee selbst zwischen Soldiner- und Bellermannstraße die komplette Kanalisation.

Bis Dezember entstehen dort für rund 6 Mio. € fast 2 km neue Kanäle sowie zahlreiche unterirdische Kreuzungsbauwerke. Die neuen Abwasserleitungen werden mit bis zu 80 cm Durchmesser größer als die bestehenden sein und können so bei starkem Regen mehr Wasser aufnehmen, was Überlaufe in die Panke vermeidet.

Allerdings sind dazu umfangreiche Bauarbeiten notwendig, die den Verkehr einschränken. Eng wird es bis Mitte Mai an der Kreuzung Osloer/Prinzenstraße, wo zwei der drei Fahrspu­ren wegfallen. Wenn dies beendet ist, beginnt unter der Kreuzung Prinzenallee/Soldiner Straße die Errichtung zweier großer Schachtbauwerke, ein drittes wird in den Sommerferien unter der Kreuzung Osloer Straße gebaut.

Obwohl in Schichtarbeit, in mehreren Abschnitten zeitlich getaktet und zum Teil auch ohne Aufgraben im unterirdischen Vortrieb gebaut wird, erfährt der Verkehr massive Einschränkungen. Deshalb sollte der Bereich rund um die Kreu­zung Osloer Straße/Prinzenallee möglichst über die Badstraße bzw. die Grüntaler Straße umfahren werden. Der Straßenbahnverkehr bleibt uneingeschränkt, der Busverkehr be­kommt eigens eingerichtete Busspuren.

Diese Seite finden Sie im Internet unter der URL:
http://www.bwb.de/content/language1/html/13539_14050.php
© 2009, Berliner Wasserbetriebe.