Regenwassereinleitung

Aufgrund der stetig zunehmenden Bauaktivitäten im Berliner Stadtgebiet gewinnt die Auswahl geeigneter Maßnahmen zur Regenwasserbewirtschaftung immer mehr an Bedeutung. Muss das Regenwasser in die Kanalisation eingeleitet werden, weil Sie sich gegen eine weitere Nutzung auf Ihrem Grundstück entschieden haben, sollten Sie sich frühzeitig über die Bedingungen für eine Einleitung informieren.

Wir empfehlen Bauherren und Planern bereits in einem frühen Planungsstadium eine Voranfrage zur Regenwassereinleitung zu stellen, da wir bei Bauvorhaben, deren planungsrechtliche Beurteilung nach § 34 BauGB erfolgt, häufig erst im Zuge der Beantragung von Hausanschlüssen eingebunden werden.

Eine Voranfrage bietet den Vorteil, dass sich notwendige Anforderungen an die Regenwassereinleitung leichter integrieren lassen, da die Planungen zu diesem Zeitpunkt noch nicht so weit fortgeschritten sind und die von uns getätigten Angaben noch rechtzeitig einfließen können.

Was ist zu tun?

Stellen Sie in wenigen Schritten eine Voranfrage für Regenwassereinleitungen:

  1. Bitte füllen Sie das Kontaktformular aus und beachten dabei besonders die Angaben der Punkte 2 und 3.

  2. Tragen Sie folgende Angaben in das Feld Betreff ein:

    • Lage des Grundstücks, Straße, Hausnummer, Bezirk

  3. Nennen Sie uns im Freitextfeld Eingabe:

    • die Grundstücksgröße

    • die Größe der Dach- und versiegelten Flächen, die sie an den öffentlichen Kanal anschließen möchten

  4. Nach Eingang und Sichtung Ihrer Voranfrage informieren wir Sie zeitnah über die Bedingungen zur Regenwassereinleitung.

Kontakt

Schreiben Sie uns, wenn Sie Bauherr sind und frühzeitig Informationen über die Bedingungen zur Regenwassereinleitung benötigen.

Diese Seite finden Sie im Internet unter der URL:
http://www.bwb.de/content/language1/html/16537.php
© 2009, Berliner Wasserbetriebe.