Pressemitteilung vom 30.01.2008

Berliner Trinkwasserkosten im unteren Mittelfeld

Verbraucherportal Verivox.de vergleicht Kosten statt Tarife in hundert Städten

Verivox.de, das größte, unabhängige Verbraucherportal für Energie und Telekommunikation in Deutschland, hat jetzt neben den Strom- und Gaskosten auch die Kosten für die Trinkwasserversorgung in hundert deutschen Städten - unterteilt in Wohnsituationen für Singles, Paare und einen Drei-Personen-Haushalt - untersucht. Das Ergebnis: Die in Berlin für Trinkwasser zu zahlenden Kosten liegen im unteren Mittelfeld. Die ausführlichen Ergebnisse des Preisvergleichs finden Sie hier:

http://www.verivox.de/News/ArticleDetails.asp?aid=22841

Die Betrachtung aller Kosten, in die neben den Grund- und Mengentarifen auch die jeweilige Wohnsituation einfließen, ergibt gegenüber der isolierten Betrachtung etwa der Kubikmeter-Mengentarife ein realistischeres Bild.

Der Verivox-Vergleich setzt übrigens eine tägliche Wassernutzung von 125 Liter pro Kopf voraus. Das ist der Durchschnittswert für die Bundesrepublik. In Berlin liegt diese Menge bei rund 110 Litern, in den Großstädten der alten Bundesländer bei gut 130 Litern. Das bedeutet, dass die tatsächlich gezahlten Wasserkosten in Berlin unter den dort angegebenen Zahlen liegen, in Stuttgart oder Köln darüber.

Diese Seite finden Sie im Internet unter der URL:
http://www.bwb.de/content/language1/html/2018_4073.php
© 2009, Berliner Wasserbetriebe.