Pressemitteilung vom 03.07.2003

Berlinwasser setzt Konsolidierung fort

Die Berlinwasser Gruppe setzt ihre Konsolidierungsstrate-gie konsequent um. Sie wird sich künftig auf ihr Kerngeschäft, die Wasserversorgung und Abwasserentsorgung, sowie auf die Stärkung derjenigen Dienstleistungen kon-zentrieren, die in die Konsolidierungsstrategie der  Unternehmensgruppe passen. Mit dem Verkauf des Anlagenbau-ers WTE Wassertechnik ordnet die Berlinwasser Gruppe ihr internationales Geschäft.

Im Rahmen ihrer strategischen Ausrichtung veräußert Berlinwasser  die WTE Wassertechnik GmbH an die österreichische EVN AG.
Die WTE Wassertechnik ist ein in der Wasserwirtschaft und der Umwelttechnik tätiges Unternehmen mit dem Schwerpunkt Wasser- und Abwassertechnik in Mittel- und Osteuropa. Es hat sich insbesondere mit wassertechnischen Projekten in Russland, Slowenien und Kroatien etabliert. Die EVN AG ist eines der größten österreichischen Energieunternehmen und beliefert als Multi Utility Dienstleister in Niederösterreich rund 900 000 Kunden mit Strom, Gas und Wärme und ist darüber hinaus für die Wasserver- und Abwasserentsorgung tätig. EVN ist börsennotiert und verfügt über langjährige Erfahrungen im Bereich der internationalen Kooperationen und Beteiligungen. 
 

Zielsetzung der EVN ist es, die bereits bestehenden Aktivitäten im Wasserbereich zu erweitern.
„Durch die Veräußerung konzentriert die Berlinwasser Gruppe das internationale Geschäft auf die Berlinwasser International AG,“ so Frank Bruckmann, Vorstandsvorsitzender der Berlinwasser Holding AG. „Unsere internationalen Aufgaben liegen bei der Planung, Finanzierung und beim Betrieb von kommu-nalen Wasserversorgern, wobei wir auf unsere langjährige Er-fahrung aus dem Kerngeschäft zurückgreifen können“, fasst Frank Bruckmann die Zielsetzung für das internationale Ge-schäft zusammen. Aktuelle Projekte laufen beispielsweise in Mittel- und Osteuropa und im Wachstumsmarkt China.

 

Folgen Sie uns

Diese Seite finden Sie im Internet unter der URL:
http://www.bwb.de/content/language1/html/2018_4365.php
© 2009, Berliner Wasserbetriebe.