Pressemitteilung vom 26.02.2009

Jörg Simon und Norbert Schmidt als Vorstände bestätigt

Die Aufsichtsräte der Berliner Wasserbetriebe und der Berlinwasser Holding AG haben gestern die Verträge der Vorstände Jörg Simon und Norbert Schmidt um weitere fünf Jahre verlängert und damit bis Ende 2014 bestätigt. „Jörg Simon und Norbert Schmidt hatten in den vergangenen neun Jahren einen entscheidenden Anteil an der erfolgreichen Entwicklung der Berliner Wasserbetriebe sowie der gesamten Berlinwasser Gruppe“, erklärt Berlins Wirtschaftssenator Harald Wolf.
Der Senator, der zugleich Aufsichtsratsvorsitzender beider Unternehmen ist, dankte beiden Vorständen für ihre engagierte Arbeit, verbunden mit den besten Wünschen für die Fortsetzung in den kommenden Jahren.

Jörg Simon, Vorstandsvorsitzender der Berliner Wasserbetriebe und in der Holding für Beteiligungen verantwortlich, sowie Norbert Schmidt, der in beiden Gesellschaften dem Ressort Personal und Soziales vorsteht, sind seit dem
1. November 1999 als Vorstände in der Berlinwasser Gruppe tätig.

Der 46-jährige Jörg Simon war vor seiner Tätigkeit in der Berlinwasser Gruppe Geschäftsführer der Leipziger OEWA GmbH, einer Tochter des französischen Veolia-Konzerns, der Gesellschafter der Berlinwasser Gruppe ist.
Der gebürtige Rheinländer ist doppelt diplomierter Ingenieur und verheirateter Vater dreier Kinder.

Norbert Schmidt (47), vormals als Bereichsgeschäftsführer der damaligen ÖTV Berlin (heute ve.rdi) für die Gewerkschafter in den meisten Ver- und Entsorgungsunternehmen der Stadt zuständig, ist Absolvent der Dortmunder Sozialakademie. Der Ur-Berliner ist ledig.

Diese Seite finden Sie im Internet unter der URL:
http://www.bwb.de/content/language1/html/2018_5519.php
© 2009, Berliner Wasserbetriebe.