Unser Wasser hat nichts zu verbergen

Berliner Trinkwasser stammt ausschließlich aus Grundwasser. Es ist von Natur aus gereinigt und mit vielen wertvollen Mineralien angereichert. Über die genaue Zusammensetzung der Inhaltsstoffe ihres Wassers können sich alle Berliner hier informieren.

Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl in das Suchfenster ein, um die Werte für Ihren Wohnbezirk zu erhalten:

 
Postleitzahl:
 

In aller Kürze
Wie hart ist mein Trinkwasser? Wie hoch ist sein Natriumgehalt und der pH-Wert?
Erfahren Sie mehr über die Zusammensetzung des Trinkwassers in Ihrem Bezirk:

PLZ Natrium Blei Nitrat Fluorid Gesamt-
härte
Karbonat-
härte
Härte-
bereich
pH-
Wert
  mg/l mg/l mg/l mg/l °dH °dH    
Grenzwert 200 0,010 50 1,5       6,5-9,5
 
14059 23 - 39 <0,0005 1,00 - 4,90 0,14 - 0,24 13,9 - 16,0 9,7 - 11,5 hart (3) 7,30 - 7,80

Diese Angaben entsprechen den Verhältnissen im Trinkwasserrohrnetz. Unsere Wasserwerke arbeiten im Verbund und pumpen je nach Bedarf mehr oder weniger Wasser ins Rohrnetz, so dass immer ein Mischwasser von mehreren Wasserwerken beim Verbraucher aus der Leitung kommt.

In aller Tiefe
Mit der Novellierung der Trinkwasserverordnung (TrinkwV) haben sich die Rahmenbedingungen für den Einsatz metallener Werkstoffe in der Trinkwasserinstallation verändert. Sie sind Installateur, Planer oder Architekt und benötigen detaillierte Angaben? Hier erfahren Sie mehr gemäß DIN 50930:

ParameterVerfahrenMinimalwertMaximalwertMittelwertEinheit

Zusammengestellt aus Analysenwerten Januar bis Dezember 2017

Versorgungszone 6
Wassertemperatura DIN 38404-C04 11,7 14,6 12,7  °C
pH-Werta DIN 38404-C05 7,4 7,6 7,5  -
pH-Wert der Calcitsättigung DIN 38404-C10-R3 7,3 7,5 7,4  -
Calcitlösekapazität DIN 38404-C10-R3 -19,4 -0,5 -7,5  mgCaCO3/l
el. Leitfähigkeit (25 °C)a DIN EN 27888 (C08) 600 790 690  µS/cm
Säurekapazität KS 4,3 DIN 38409-H07-1/2 3,48 4,17 3,76  mmol/l
Basekapazität KB 8,2 DIN 38409-H07-2 0,21 0,32 0,26  mmol/l
Summe Erdalkalien errechnet 2,46 2,92 2,64  mmol/l
Calcium DIN EN ISO 11885-E22 2,16 2,52 2,29  mmol/l
Magnesium DIN EN ISO 11885-E22 0,31 0,40 0,35  mmol/l
Natrium DIN EN ISO 11885-E22 1,02 1,65 1,41  mmol/l
Kalium DIN EN ISO 11885-E22 0,08 0,20 0,14  mmol/l
Chlorid DIN EN ISO 10304-1 (D20) 1,02 1,52 1,31  mmol/l
Nitrat DIN EN ISO 10304-1 (D20) 0,02 0,07 0,04  mmol/l
Sulfat DIN EN ISO 10304-1 (D20) 0,63 1,15 0,90  mmol/l
Phosphor ges. DIN EN ISO 11885-E22 0,03 0,22 0,12  mg/l
Silicium gelöstb DIN EN ISO 11885-E22 6,1 6,9 6,5  mg/l
TOC DIN EN 1484 (H03) 4,3 5,6 4,8  mg/l
Aluminium DIN EN ISO 11885-E22 <10 <10 <10  µg/l
Sauerstoff gel. DIN EN 25814 (G22) 6,5 10,0 8,6  mg/l
S1
c(Cl-)+2c(SO42-)
KS4,3
0,66 0,91 0,83  
S2
c(Cl-)+2c(SO42-)
NO3-
139,1 53,4 80,5  
S3
KS4,3
2c(SO42-)
2,74 1,82 2,10  
 
 

a

Messung vor Ort

b

Bei zentraler Dosierung von Phosphat-Siliciumverbindungen ist eine indifferenzierte Angabe der Verbindung notwendig

Apps

Die Berliner Wasserbetriebe App

Berliner Wasserbetriebe App

Mit dieser kostenfreien App erhalten unsere Kunden Zugang zu wichtigen Services, Infos und Events rund ums Wasser.

Trinkwasser unterwegs

Trinkwasser unterwegs App

Mit dieser App wissen Sie immer, wo in Deutschland Ihre nächste Trinkquelle steht. Lästiges Herumtragen von Getränkeflaschen war gestern.

Diese Seite finden Sie im Internet unter der URL:
http://www.bwb.de/content/language1/html/3255.php
© 2009, Berliner Wasserbetriebe.