Baumaßnahmen im öffentlichen Straßenland

Sie planen eine Baumaßnahme im öffentlichen Straßenland und möchten sich gemäß Berliner Straßengesetz (BerlStrG) mit den Berliner Wasserbetrieben abstimmen? Bitte reichen Sie in diesem Fall Ihre Unterlagen in dreifacher Ausfertigung bei den Berliner Wasserbetrieben ein oder nutzen Sie das Internetportal der Infrest - Infrastruktur eStrasse GmbH.

Grundsätzlich sollte man bei allen Baumaßnahmen im öffentlichen Straßenland darauf achten, die Trinkwasserleitungen bzw. Entwässerungsanlagen nicht so zu überbauen, dass spätere Arbeiten seitens der Berliner Wasserbetriebe erschwert oder gar unmöglich gemacht werden. In diesen Fällen müssten wir aufwändige Umlegungen der Leitungen vornehmen. Hierbei entstehen häufig nicht unerhebliche Kosten.

Zur Bewertung der Sachlage benötigen wir folgende Angaben:

  • Name des Bauherren und vollständige Anschrift
  • Objektplanung mit genauer Ortsangabe und Lage
  • Beschreibung der Baumaßnahme ggf. Beifügung von Sonderdarstellungen und Schnitten
  • Kennzeichnung des Standortes bei Kranaufstellung und zu erwartender Lasteintrag
  • Benennung der Bauzeit

Unterlagen per Post senden

Berliner Wasserbetriebe
Maßnahmenentwicklung (PB-N/M)
10864 Berlin

Unterlagen online senden

Alternativ zum Postweg können Sie die Daten auch über das Internetportal Infrest übermitteln.

Weitere Informationen

Ausführungsvorschriften zu §12 des Berliner Straßengesetzes

Laden Sie hier das PDF zum Thema "Sondernutzung in öffentlichen Straßen für die Zwecke der öffentlichen Versorgung" herunter

Technische Vorschriften

Beachten Sie auch die technischen Vorschriften zum Schutz der Trinkwasser- und Entwässerungsanlagen der Berliner Wasserbetriebe

Diese Seite finden Sie im Internet unter der URL:
http://www.bwb.de/content/language1/html/6766.php
© 2009, Berliner Wasserbetriebe.