Fettabscheider, was ist zu tun?

Gemäß den Allgemeinen Bedingungen für die Entwässerung in Berlin (ABE) müssen Eigentümer von Grundstücken, auf denen infolge gewerblicher Tätigkeit Stoffe anfallen, die leichter als Wasser sind, wie z.B. Öle oder Fette, Vorrichtungen zur Abscheidung dieser Stoffe aus dem Abwasser entsprechend dem Stand der Technik einbauen und betreiben.

Darüber hinaus bedarf die Einleitung gewerblicher Abwässer in die öffentlichen Entwässerungsanlagen einer Genehmigung.

Diese erhält der Erzeuger der Abwässer von den Berliner Wasserbetrieben. Was zu tun ist, um einen Fettabscheider zu installieren und zu betreiben, zeigen wir Ihnen in unserer Checkliste.

Bitte warten...
Checkliste Fettabscheider (PDF-Download)

Zum Ausdrucken und Abheften können Sie sich hier unsere "Checkliste Fettabscheider" als PDF herunterladen.

Bitte holen Sie sich fachkundige Beratung und Kostenangebote zum Vergleich ein!

Dimensionierung der Anlage

Bedeutet im Einzelnen:

  • Nenngröße des Fettabscheiders bemessen lassen: Durchflussmenge in Liter/Sekunde

Zuständigkeit:
Anlagenhersteller, Ingenieurbüro oder Fachkundiger mit Zertifikat

Bestimmung von Typ und Bauart

Bedeutet im Einzelnen:

  • unterirdisch (unter Straße)/ oberirdisch (im Keller)
  • Bauartzulassung erforderlich: unterirdisch

Zuständigkeit:
Anlagenhersteller, Ingenieurbüro oder Fachkundiger mit Zertifikat

Informationspflicht gegenüber dem Umweltamt

Bedeutet im Einzelnen:

  • Anzeige Inbetriebnahme/Betrieb eines Fettabscheiders nach §38 Abs.3 Berliner Wassergesetz

Zuständigkeit:
Betreiber oder Gastronom

Laufende Wartung, Reinigung und Entsorgung

Bedeutet im Einzelnen:

  • Führen Betriebstagebuch und Vorhaltung Nachweise
  • mind. monatliche Reinigung nach DIN 4040-100
  • jährliche Wartung nach DIN 4040-100, Ziffer 12.3

Zuständigkeit:
Betreiber oder Gastronom, Entsorgungsfirma mit Zertifikat, Sachkundiger mit Zertifikat

Durchführung von Inspektionen

Bedeutet im Einzelnen:

  • Erstinspektion DIN 4040-100, Ziffer 12.4 bei Inbetriebnahme (Dichtheitsprüfung)
  • Generalinspektion - alle fünf Jahre nach DIN 4040-100

Zuständigkeit:
Fachkundiger mit Zertifikat

Einbau und Inbetriebnahme

Bedeutet im Einzelnen:

  • Einbau entsprechender Bauart (ober- oder unterirdisch) und Anleitung des Herstellers
  • Erstinspektion bei Inbetriebnahme erforderlich

Zuständigkeit:
Installateur, Fachkundiger mit Zertifikat

Kontakt

Haben Sie Fragen und Anregungen rund um das Thema «Fettabscheider für die Gastronomie»? Schreiben Sie uns eine E-Mail. 

Diese Seite finden Sie im Internet unter der URL:
http://www.bwb.de/content/language1/html/7207.php
© 2009, Berliner Wasserbetriebe.