Wärme aus dem Kanal

Abwasser ist eine stoffliche und energetische Ressource. Technisches Know-how und praktische Erfahrungen zur Nutzung dieser Ressource gibt es nicht erst seit gestern. Unser Wissen, wie Wärme aus dem Kanal effizient genutzt werden kann, ist in eine europaweit einzigartige Anlage für Abwasserwärmenutzung geflossen, die verlässlich für gutes Klima in einem großen Einrichtungshaus sorgt.

Die Berliner Wasserbetriebe sind das erste Wasserversorgungsunternehmen in Europa, das den Wärmeaustausch an Druckrohrleitungen technologisch beherrscht und im industriellen Stil einsetzen kann.

Die Anlage zur Abwasserwärmenutzung für das IKEA Einrichtungshaus in Berlin-Lichtenberg soll den größten Teil des Energiebedarfs abdecken, der für das Heizen und Kühlen benötigt wird.

Durch einen Wärmetauscher, der an das Abwasserdruckrohrnetz angeschlossen ist, strömen 500 bis 1400 Kubikmeter Abwasser pro Stunde, dessen Wärme energetisch genutzt wird (siehe Grafik).

Im Winter deckt die Anlage 70 Prozent der für die Heizung benötigten Energie. Dies geschieht, indem hocheffiziente Wärmepumpen dem Abwasser Wärme entziehen. Im Sommer funktioniert es entgegengesetzt. Die Wärmeenergie aus dem Kanal reicht aus, um das gesamte Haus zu klimatisieren. Hierfür wird Wärme aus dem Einrichtungshaus ins Abwasser abgeleitet.

Da in Berlin mehr als 1.150 Kilometer Abwasserdruckrohre liegen, bestehen beste Voraussetzungen für ähnliche Projekte, die eine industrielle Nutzung der Abwärme aus dem Kanal in Betracht ziehen.

Wärmerückgewinnung aus einem Abwasserkanal

2012 wurde das insgesamt vierte Berliner Projekt zur Nutzung von Wärme aus Abwasser durchgeführt. Im Zuge dessen entstand die erste Anlage, die bei der Rückgewinnung von thermischer Energie für eine Schwimmhalle am Sachsendamm in Berlin-Schöneberg auf Gas- und Absorptionswärmepumpen setzt.

Bei diesem Verfahren heizen Dusch-, Bade- und Spülwasser das Abwasser in der Kanalisation auf durchschnittlich 15°C auf. Der Wärmetauscher entzieht dem Abwasser ein bis zwei Grad Wärme, woraus die Wärmepumpe wiederum eine Nutztemperatur von rund 50°C erzeugt. Auf diese Weise werden aus 1.000 Litern Abwasser bei einer Abkühlung von zwei Grad rund 2 Kilowattstunden Energie gewonnen.

Diese Seite finden Sie im Internet unter der URL:
http://www.bwb.de/content/language1/html/7660.php
© 2009, Berliner Wasserbetriebe.