Pressemitteilung vom 28.01.2011

Neue Innenhaut für Wilmersdorfer Kanal

Für die Arbeiten wird die Düsseldorfer Straße im Februar drei Wochen zur Einbahnstraße

Die Berliner Wasserbetriebe sanieren in der Düsseldorfer Straße in Wilmersdorf zwischen der Brandenburgischen Straße und dem Hohenzollerndamm einen 1.238 Meter langen Schmutzwasserkanal.

Der bis zu 60 Zentimeter breite und 90 Zentimeter hohe eiförmige gemauerte Kanal aus dem Jahr 1910 erhält ab dem 7. Februar bis zum Juli 2011 eine neue Innenhaut aus Kunststoff. Sie verlängert die Lebensdauer des Bauwerks um mindestens weitere 25 Jahre. Die Arbeiten werden umweltfreundlich aufgrabungslos und abschnittsweise über die vorhandenen Einsteigschächte erledigt. Lediglich zehn Meter des Kanals werden in offener Bauweise ausgewechselt und 29 Einsteigschächte sowie 17 Straßenabläufe instand gesetzt. Insgesamt werden in dieses Vorhaben rund 815.000 € investiert.

Für die Durchführung der Baumaßnahme wird es notwendig, die Düsseldorfer Straße im Februar 2011 zwischen Brandenburgische Straße und Konstanzer Straße für etwa drei Wochen als Einbahnstraße auszuweisen. Denn dort wird der Kanal auf einer Länge von zehn Metern in offener Bauweise neu gebaut. Diese Bauphase kann sich, sollte der Winter streng sein, auch in den März verschieben.

Den Anliegern wird zu jeder Zeit die Zufahrt zu ihren Grundstücken gewährleistet. Alle Verkehrsführungsmaßnahmen werden in enger Abstimmung mit der Straßenverkehrs-behörde und dem Tiefbauamt Charlottenburg-Wilmersdorf durchgeführt.

Diese Seite finden Sie im Internet unter der URL:
http://www.bwb.de/content/language1/html/8018_8036.php
© 2009, Berliner Wasserbetriebe.