Pressemitteilung vom 19.10.2011

Metito kauft China-Aktivitäten von Berlinwasser

Bisheriger Joint-venture-Partner übernimmt alle Konzessionen

Metito, der führende Anbieter von intelligenten Wassermanagement-Lösungen in aufstrebenden Märkten, hat die Minderheitsbeteiligung der Berlinwasser International AG an der Berlinwasser China Holding Ltd. (BCH) übernommen.

Rami Ghandour, Geschäftsführer von Metito: „China weitet sein Interesse an und seine Investitionen in die Abwasserbehandlung und verwandte Geschäftsfelder aus. Angesichts des Bekenntnisses der chinesischen Regierung zum Umweltschutz sehen wir bei Metito dies als eine Chance zur Ausweitung unserer Geschäftstätig-keit in China, unsere Investitionen in die Wasserbehandlung, das Abwasser-management und die Entsalzung sollen ausgeweitet werden.“

Andreas Schmitz, Vorstand der Berlinwasser International AG: „Wir sind sehr stolz auf das in China Erreichte. Die Abwasserwerke, die zurzeit durch die BCH betrieben werden, erfüllen höchste internationale Standards. Obwohl wir aus strategischen Gründen die Anteile an Metito übergeben, werden wir die BCH auf technischem und logistischem Gebiet weiterhin unterstützen.“

BCH, eine Gesellschaft mit Sitz in Hong Kong, wurde 2008 von Metito und Berlinwasser In-ternational AG gegründet. Zurzeit besitzt und betreibt BCH fünf Abwasserkonzessionen in vier chinesischen Provinzen. Zusammen mit der  Ausweitung der bestehenden Abwasserwerke versorgen diese Konzessionen über 5,3 Mio. Menschen in China und haben eine Kapazität von über 1,2 Mio. m3/Tag.

Metito plant die Entwicklung von drei weiteren Projekten. Die Gesellschaft beabsichtigt, ihr Wachstum ihn China durch weitere Abwasserprojekte fortzusetzen und das Portfolio von BCH auf industrielle Abwässer, Entsalzung, Schlamm-behandlung und Restmüll auszuweiten.

 

Diese Seite finden Sie im Internet unter der URL:
http://www.bwb.de/content/language1/html/8018_8655.php
© 2009, Berliner Wasserbetriebe.