Trinkwasser – lückenlos rund um die Uhr

In Berlin sorgen neun Wasserwerke und Leitungen mit einer Länge von etwa 7.900 Kilometern dafür, dass das Trinkwasser uneingeschränkt zur Verfügung steht. Aus unseren rund 650 Brunnen, die bis zu 140 Meter tief sind, leiten wir das Berliner Grundwasser zunächst in eines unserer neun Wasserwerke.

Hier bereiten wir es auf und speichern es in Reinwasserbehältern. Berliner Haushalte, Industrie und Gewerbe benötigen täglich durchschnittlich rund 546.000 Kubikmeter frisches Trinkwasser. Bereitstellen können wir mit bis zu 1,1 Millionen Kubikmetern pro Tag fast die doppelte Menge.

Die hauptstädtische Wasserversorgung kann über ein Leitsystem und aus den Schaltwarten der drei Leitwasserwerke Friedrichshagen, Tegel und Beelitzhof überwacht und gesteuert werden. Durch unsere hohen Förderkapazitäten, das aufeinander abgestimmte Zusammenwirken unserer Wasserwerke und deren zentrale Steuerung vermeiden wir Versorgungsengpässe.

Auf dem Weg zu Ihnen

Unsere Wasser- und Zwischenpumpwerke sind durch ein engmaschiges, 7.900 Kilometer langes Netz von Transportleitungen verbunden. Von den Versorgungsleitungen zweigen rund 292.000 Hausanschlüsse ab, über die Sie Ihr Trinkwasser zapfen können. Für das reibungslose Funktionieren der Trinkwasserversorgung sorgen zudem 69.300 Hydranten und 93.000 Absperrarmaturen. Druck und Durchfluss des Trinkwassers werden ständig an zahlreichen Punkten des Rohrnetzes so reguliert und überwacht, dass selbst hohe Gebäude komfortabel versorgt werden können.

Analysedaten der Wasserwerke

Wasserwerk Film - Junge beim Zähneputzen

Wasserwerk Tegel

Mehr als nur nass

Wasserwerke in Berlin Berliner Wasserwerke und Wasserschutzzonen

Kleine Leitungskunde

Der Hauptanteil unserer Leitungen misst 5 bis 30 cm im Durchmesser. Das Durchschnittsalter der Berliner Rohre beträgt 56 Jahre. Wenn wir heute Trinkwasserleitungen neu verlegen, verwenden wir dazu Rohre aus duktilem Guss. Bei größeren Querschnitten kommen Stahlrohre zum Einsatz, die zum Schutz gegen Korrosion innen mit Zementmörtel ausgekleidet sind. Für Hausanschlussleitungen verwenden wir Rohre aus Kunststoff. Hausanschlussleitungen aus Blei gibt es in unserem Bereich nicht mehr.

Diese Seite finden Sie im Internet unter der URL:
http://www.bwb.de/content/language1/html/941.php
© 2009, Berliner Wasserbetriebe.