Vorarbeiten für Stauraumkanal unterm Mauerpark

Pressemitteilung vom 10.02.2017
Baumfällungen für Startbaustelle und Verschiebung der Tram-Gleise

Ein neuer Stauraumkanal unter dem Mauerpark soll künftig bei starkem Regen 7.400 Kubikmeter Abwasser speichern und so Panke und Spree vor Verunreinigungen schützen. Baustart für den 654 Meter langen Tunnel unterhalb des Pflasterwegs durch den Park (Schwedter Straße) ist im Sommer, aber bereits jetzt beginnen Vorarbeiten.

Um den Mauerpark möglichst wenig zu beeinträchtigen, wird der Stauraumkanal mit einer Tunnelbohrmaschine unterirdisch vorangetrieben. Dieser Tunnelbohrer benötigt allerdings eine Start- und eine Zielbaugrube, die jeweils an der Bernauer und der Gleimstraße eingerichtet werden. In diesen beiden Gruben entsteht auch die Anbindung des neuen Speichertunnels an die Kanalisation der Wohngebiete im Umfeld des Mauerparks sowie ein Entleerungspumpwerk. Diese Arbeiten beginnen im Sommer 2017 und dauern etwa zwei Jahre.

Bereits ab Mitte Februar werden zwei vorbereitende Arbeiten erledigt. So müssen wir für das Anlegen der Startbaugrube und der Baustelleneinrichtung jetzt vor Ablauf der Schonzeit am Eingang des Mauerparks an der Bernauer Straße 24 Bäume entfernen, für die nach Abschluss der Arbeiten Ersatz gepflanzt wird.

Ab 7. März zwei Wochen Schienenersatzverkehr für die M 10

Außerdem müssen die unter der Bernauer Straße verlegten Leitungen z. T. so umgelegt werden, dass der Stauraumkanal an die Kanalisation angebunden werden kann. An der Einmündung der Schwedter in die Bernauer Straße muss dafür ein Trennbauwerk in der Kanalisation hergestellt werden. Die Baugrube nimmt Teile des Fußwegs sowie die rechte Fahrspur der Bernauer Straße in Richtung Schönhauser Allee ein. Deshalb werden Anfang März die Gleise der Straßenbahn auf einer Länge von 94 Metern um drei Meter nach Norden verlegt.

Vom 27. Februar bis zum 20. März steht wegen dieser Arbeiten für den Straßenverkehr nur eine Fahrspur je Richtung zur Verfügung. Die Straßenbahnlinie M10 wird vom 7. bis zum 20. März verkürzt. Die Züge fahren zwischen den Haltestellen Warschauer Straße und Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark. Die BVG bietet einen Ersatzverkehr mit Bussen an.

Diese Seite finden Sie im Internet unter der URL:
http://www.bwb.de/content/language1/html/16874_19474.php
© 2009, Berliner Wasserbetriebe.
Seite Nr. 16874