Laufend fließendes Wasser gespendet

Pressemitteilung vom 31.07.2015
Berliner Wasserbetriebe unterstützen Ingenieure ohne Grenzen

Fließend sauberes Trinkwasser - in Berlin ist das ganz normal, anderswo braucht es dafür Hilfe. Deshalb unterstützen die Berliner Wasserbetriebe die Ingenieure ohne Grenzen e. V. beim Aufbau einer Wasserversorgung für die Chonyonyo Girls‘ Secondary School in Tansania. Im Rahmen der Laufaktion Brunnen-Run haben Berliner Freizeitsportler 10.000 Kilometer gespendet, die die Wasserbetriebe nun in eine finanzielle Unterstützung umwandeln. Vorstandschef Jörg Simon hat der Leiterin des Projektes „Zisternen für Tansania“ von Ingenieure ohne Grenzen e. V., Janina Lukas, daher heute einen Scheck in Höhe von 9.000 Euro überreicht.

„Sauberes Wasser ist für uns hier eine Selbstverständlichkeit. In vielen anderen Gegenden der Welt ist das leider nicht normal“, so Jörg Simon. „Deshalb unterstützen wir das Vorhaben der Ingenieure ohne Grenzen, die Chonyonyo Girls‘ Secondary School in Tansania mit Wasser zu versorgen, gern.“ Dank der Unterstützung kann die Mädchenschule im Nordwesten Tansanias im Herbst ihren Betrieb aufnehmen. „Wir freuen uns sehr über die Unterstützung der Wasserbetriebe - die zudem auch fachlich gut zu unserem Wasserprojekt passt“, sagt Janina Lukas.

Seit 2010 unterstützt Ingenieure ohne Grenzen den Bau der Chonyonyo Girls‘ Secondary School. Im Projektteam sind auch vier Mitarbeiter der Berliner Wasserbetriebe ehrenamtlich aktiv: die Bau-Ingenieurin Ann-Kathrin Burmann sowie die Elektrotechnik-Ingenieure Kim Teichmann, Oliver Badelt und René Baumgart. „Ingenieure ohne Grenzen unterstützt Projekte in vielen Ländern. Wir haben uns für die Zisternen in Tansania entschieden, weil wir hier am besten unser Know-how einbringen können“, berichtet Ann-Kathrin Burmann.

Mehr Informationen über die Laufaktion Brunnen-Run und das Projekt der Ingenieure ohne Grenzen finden Sie hier: www.bwb.de/brunnenrun.

Diese Seite finden Sie im Internet unter der URL:
http://www.bwb.de/content/language1/html/16924_16484.php
© 2009, Berliner Wasserbetriebe.
Seite Nr. 16924