eat!Berlin: Gourmets schätzen Leitungswasser

Pressemitteilung vom 04.03.2016
Berlin-Brandenburger Schüler kochen mit Profis und – klar – mit Wasser

Die eat!Berlin, das noch bis zum 6. März laufende Feinschmeckerfestival, präsentiert die hohe Qualität des Berliner Leitungswassers auf seinen Tafeln. „Für uns ist das so folgerichtig wie nachhaltig, denn unser Trinkwasser rundet die regionalen Produkte von Gärten und Weiden ideal ab“, sagt Jörg Simon, Vorstandsvorsitzender der Berliner Wasserbetriebe. „Unser Wasser schmeckt dank seiner Mineralien hervorragend und genießt den höchsten Schutz durch ein dichtes Netz aus Vorsorge und Kontrolle.“

Nicht nur Trendsetter wie die Restaurants Reinstoff und Frühsammers, Einsunternull und Nobelhart & Schmutzig oder die Trattoria a Muntagnola sind auf den Geschmack gekommen und bieten ihren Gästen Trinkwasser an. Im Rahmen der eat!Berlin lernen jetzt auch Schüler, wie man nicht nur (auch) mit Wasser kocht, sondern warum es ein so gesundes Öko-Produkt ist.

Gemeinsam mit Leonhard Haase, der 2015 mit dem Siegfried-Rockendorf-Preis als bester Nachwuchskoch Berlins ausgezeichnet wurde, haben heute 50 Fünftklässler aus Berlin-Friedrichshagen und Niederheide in Brandenburg bei den Berliner Wasserbetrieben Suppe gekocht, geschnipselt, gehackt, gerührt, gewürzt und genossen – und nebenbei eine Menge gelernt. Zum Beispiel, wie wichtig und lecker gesunde Ernährung ist.

Der Kochkurs „bunt und gesund“, bei dem heute „Theos bunter Donautopf“ lecker dampfend auf die Teller kam, ist Teil des Lernprogramms „Die Erde mein Zuhause“ des Kinderfördervereins My Theo e. V., das Grundschülern Wissen zur nachhaltigen Entwicklung vermittelt. Über das Berliner Wasser informieren sich die Kinder vor Ort und mit Hilfe der mehrfach preisgekrönten Webseite www.klassewasser.de, die jede Menge Unterrichtsmaterialen und Informationen für Schülerinnen und Schüler ab sechs Jahren bietet.

Die Berliner Wasserbetriebe unterstützen in diesem Jahr erstmals das Feinschmeckerfestival eat!Berlin an allen Veranstaltungsorten durch Trinkwasserspender, in denen das Leitungswasser zusätzlich mit Kohlensäure aufgesprudelt werden kann.

Fotos vom heutigen Termin können Sie kostenfrei hier herunterladen: https://flic.kr/s/aHskvMmScv

Diese Seite finden Sie im Internet unter der URL:
http://www.bwb.de/content/language1/html/16933_17394.php
© 2009, Berliner Wasserbetriebe.
Seite Nr. 16933