Gesundheit und Ernährung

Refill Berlin

Refill berlin

Die Initiative Refill Berlin setzt sich dafür ein, Plastikmüll zu vermeiden und den umweltfreundlichen Konsum von Trinkwasser aus der Leitung zu fördern. Der blaue Aufkleber von Refill Berlin macht Orte kenntlich, die kostenlos Wasserflaschen wieder auffüllen. Als Refill-Station können sich Läden, Cafés, Restaurants und weitere auf der Webseite www.refill-berlin.de eintragen lassen. Trinkbrunnen, die jährlich von den Berliner Wasserbetrieben in der Stadt errichtet werden sind ebenfalls in der Karte der Refill-Orte zu finden. Refill Berlin wird unterstützt von Original Unverpackt, dem verpackungsmüllfreien Supermarkt in Neukölln, und den Berliner Wasserbetrieben.

Leitungswasserfreundlicher Mariannenkiez

Leitungswasserfreundlicher Mariannenkiez

Würden alle Berlinerinnen und Berliner von Flaschen- auf Leitungswasser umsteigen, ließen sich damit allein 100.000 Tonnen Kohlenstoffdioxid pro Jahr sowie jede Menge unnötiger Plastikmüll vermeiden. Die Initiative a tip: tap e.V. fördert daher im Kreuzberger Kiez um den Mariannenplatz den Konsum von Leitungswasser. Als Projektauftakt können die Anwohnerinnen und Anwohner das Leitungswasser in ihrer Wohnung kostenfrei testen lassen. Die Berliner Wasserbetriebe unterstützen dieses bundesweit einmalige Pilotvorhaben mit kostenfreien Wassertests.

Bio-Brotbox

Schadstoffreie Trinkflasche für Erstklässler

Jedes Jahr werden alle Erstklässler in Berlin und Brandenburg mit der Aktion „Bio-Brotbox – gesund an den Schulstart“ überrascht. Die Idee, den ABC-Schützen mit einer Bio-Brotbox und einer Trinkflasche das Thema „Gesundes Frühstück“ zu vermitteln, wird seit 2002 auch in Berlin umgesetzt. Für die gesunden Zutaten ist gesorgt. Die Berliner Wasserbetriebe beteiligen sich mit ehrenamtlichen Helfern und der Verteilung von etwa 33.000 Trinkflaschen an der Aktion „Bio-Brotbox“.

eat!Berlin - das Feinschmeckerfestival

Berliner Wasser bei der Eat Berlin

Wir unterstützen die eat! Berlin in Sachen Nachhaltigkeit durch die Aufstellung von leitungsgebundenen Trinkwasserspendern an allen Veranstaltungsorten, mit denen frisches Trinkwasser aus dem Hahn auf Wunsch zusätzlich mit Kohlensäure aufgesprudelt werden kann. Denn Berliner Trinkwasser ist durch seine hervorragende Qualität nicht nur gourmettauglich, sondern auch ein Naturprodukt mit einer unschlagbar guten Ökobilanz. Herstellung, Reinigung und Recycling von Getränkeverpackungen entfallen. Genau wie der Transport in Läden und Haushalte sowie das Kühlhalten im Kühlschrank. Das schont die natürlichen Ressourcen, spart Energie und vermindert den CO2-Ausstoß.

 

Kochkurs für Kinder zur eat!Berlin

Kochen als Lernspaß - Grundschüler schnipseln für Gesundheit und Nachhaltigkeit

In Kooperation mit dem Feinschmeckerfestival eat!Berlin und My Theo e. V. haben die Berliner Wasserbetriebe Kinder zu einem Kochkurs eingeladen. Gemeinsam mit dem Profikoch Leonhard Haase haben zwei Grundschulklassen geschnipselt, gehackt gerührt und einen bunten "Willkommenseintopf" zubereitet. Nebenbei haben die Kinder eine Menge über gesunde Ernährung und das gute Berliner Trinkwasser gelernt und dass sauberes Trinkwasser direkt aus dem Hahn in anderen Gegenden der Welt keineswegs selbstverständlich ist. Der Kochkurs „bunt und gesund“ ist Teil des Lernprogramms „Die Erde mein Zuhause“ von My Theo e. V., das Grundschülern Wissen zur nachhaltigen Entwicklung vermittelt.

Stadt Land Food Festival

Stadt, Land, Food

Beim Stadt Land Food-Festival in der Markthalle Neun und im Kreuzberger Kiez dreht sich alles um gute Lebensmittel aus der Region und ihre fairen Produktionsbedingungen. Mit unseren Wasserbars liefern wir das Berliner Trinkwasser - mit oder ohne Kohlensäure. Es ist durch seine gute Qualität nicht nur eine Gaumenfreude, sondern auch ein Naturprodukt mit einer unschlagbar guten Ökobilanz. Herstellung, Reinigung und Recycling von Getränkeverpackungen entfallen. Genau wie der Transport in Läden und Haushalte sowie das Kühlhalten im Kühlschrank. Das schont die natürlichen Ressourcen, spart Energie und vermindert den CO2-Ausstoß.

Diese Seite finden Sie im Internet unter der URL:
http://www.bwb.de/content/language1/html/18868.php
© 2009, Berliner Wasserbetriebe.
Seite Nr. 18868