Wasserbetriebe und Ströer machen Engelbecken attraktiver

Pressemitteilung vom 18.08.2003
Unternehmen lassen 42 Brunnen sprudeln/Modell sichert dauerhafte Betreibung

Der Indische Brunnen am Engelbecken in Berlin-Mitte sprudelt wieder. Dies wurde durch die Ströer City Marketing GmbH möglich, die diesen Zierbrunnen in den vergangenen Wochen von Spezialisten der Berliner Wasserbetriebe sanieren ließ. Der Brunnen - eine der schönsten Fontänen der Stadt - war in der zum Luisenstädtischen Kanal gehörenden Parkanlage durch Vandalismus seit einem Jahr nicht mehr funktionsfähig.

Die Werterhaltung des öffentlichen Raums durch die Betreuung von Zierbrunnen wurde durch Public-Private-Partnership zwischen dem Bezirk Mitte und der Ströer City Marketing GmbH möglich. Ströer - einer der größten Vermarkter von Werbeflächen - gewann die an den Betrieb der Brunnen für die kommenden zehn Jahre gekoppelten Vergabe von Werbeflächen in Mitte. Partner sind die Berliner Wasserbetriebe, die die Wartung und Instandhaltung der Brunnen übernehmen.

Von den 42 zu betreuenden Brunnen sind gegenwärtig noch fünf defekt, die Sanierung des Triton-Brunnens gegenüber dem Haus der Kulturen der Welt in der John-Foster-Dulles-Allee beginnt in der kommenden Woche.

Mitarbeiter der Instandhaltung sowie Auszubildende der Berliner Wasserbetriebe überprüfen turnusgemäß die Brunnen und übernehmen deren Winterfestmachung.

Die Berliner Wasserbetriebe stillen seit vielen Jahren stadtweit mit mehr als 20 Trinkbrunnen den Durst der Passanten und betreiben seit 1998 den Brunnen auf dem Ernst-Reuter-Platz, den sie zuvor grundlegend saniert hatten.

Hier finden Sie weitere bebilderte Informationen zum Indischen Brunnen und zum Luisenstädtischen Kanal. 

Weitere Ältere Pressemeldungen
Diese Seite finden Sie im Internet unter der URL:
http://www.bwb.de/content/language1/html/2018_2129.php
© 2009, Berliner Wasserbetriebe.
Seite Nr. 2018