Grünes Licht für Erschließung „Blauer Gebiete"

Pressemitteilung vom 06.03.2011
Neue Abwasserpumpwerke in Blankenburg und Blankenfelde

Die Berliner Wasserbetriebe bauen in diesem Jahr in Pankow vier neue Abwasserpumpwerke. Zwei davon werden an der Triftstraße (Blankenburg) bzw. an der Schildower Straße (Blankenfelde) errichtet. Die um­liegenden Wohngebiete werden gegenwärtig mit Abwasser­kanälen erschlossen. Die neuen Pumpwerke bilden die technischen Bindeglieder zum zent­ralen Abwassersystem der Stadt. In die beiden vollautomatischen und künftig aus der Ab­wasser-Leitzentrale an der Holz­marktstraße (Friedrichshain) überwachten und gesteuerten Werke werden insgesamt knapp 2 Mio. € investiert. Baustart in Blankenburg war im Februar, in Blankenfelde steht er bevor, die Fertigstellung ist für August bzw. September geplant.

„Mit Investitionen von 46 Mio. € erschließen wir bis 2015 insgesamt neun noch nicht mit der zentralen Kanalisation verbundene Siedlungen, so genannte „Blaue Gebiete“ in den Bezir­ken Pankow, Marzahn-Hellersdorf, Steglitz-Zehlendorf, Treptow-Köpenick und Lichtenberg“, sagt Jörg Simon, Vorstandsvorsitzender der Berliner Wasserbetriebe. Die Arbeiten zur Umsetzung dieser 2007 beschlossen Planung laufen seit 2009.

Anschluss-Investitionen entlasten Hausbesitzer finanziell

Der Bau von Kanälen, Pumpwerken und Hausanschlussleitungen lohnt sich für Haus- und Grundstückseigentümer, denn sie können auf finanzielle Entlastung setzen. Zwar stehen zunächst Anschlusskosten an, in der Perspektive kann ein Haushalt in einem Einfamilien­haus, der 100 m³ Wasser – ohne Sprengwasser – im Jahr nutzt, seine Rechnung um rund 150 € senken, weil die Speditionskosten entfallen.

2009 und 2010 haben die Berliner Wasserbetriebe zur Erschließung der "Blauen Gebiete" über 6.100 m Freispiegelkanäle gebaut, in die heute 370 Haushalte Schmutzwasser einlei­ten. Für dieses Jahr sind bereits weitere rund 11.500 m Freispiegelleitungen beauftragt, was auf absehbare Zeit weiteren 690 Haushalten das Jaucheauto ersparen wird. Die Quartiere von mehr als 99 % aller Berliner sind an die zentrale Kanalisation angeschlossen. Bundes­weit liegt der Durchschnitt bei rund 95 %.

Im Ortsteil Blankenburg werden bis 2015 insgesamt 20,8 km Abwasserkanäle gebaut, in der Stadtrandsiedung Blankenfelde sind es 3,6 km bis 2012. In diesem Jahr wird außerdem mit dem Bau zweier weiterer Abwasserpumpwerke begonnen – in Buchholz Nord an der Gra­vensteinstraße und in Heinersdorf am Wildstrubelpfad. Mit ihnen wächst die Zahl der Berliner Abwasserpumpwerke auf 154.

Weitere Pressemitteilungen 2011

Folgen Sie uns

Diese Seite finden Sie im Internet unter der URL:
http://www.bwb.de/content/language1/html/8018_8096.php
© 2009, Berliner Wasserbetriebe.
Seite Nr. 8018