Wasserwerk Wuhlheide bekommt 35 neue Brunnen

Pressemitteilung vom 21.09.2011
Galerie West: 500 Bäume werden gerodet, dafür Ausgleichspflanzungen

Das Wasserwerk Wuhlheide erhält zwei neue Brunnengalerien mit zusammen 35 Tiefbrunnen. Nachdem in den vergangenen zwei Jahren bereits die Galerie Ost mit 17 Brunnen erneuert wurde, beginnen Anfang Oktober die Arbeiten an der Galerie West. Die 18 neuen Brunnen entstehen entlang einer 1,8 km langen Trasse beider-seits der Treskowallee und parallel zum Eichgestell. Sie werden rund 40 m tief gebohrt und über eine bis zu 60 cm starke Rohrleitung mit dem Wasserwerk verbunden.

Der Neubau ist erforderlich, weil die Ergiebigkeit der ca. 40 Jahre alten Brunnen immer mehr nachlässt. Mit dem Neubau kommt es auch zu einem Technologie-wechsel: Bisher hatte das Werk eine Heberleitungsgalerie mit ca. 100 Brunnen. Deren Nachteil ist, dass sich ihre Brunnen nicht einzeln, sondern nur im Verbund steuern lassen. Mit der neuen Technik verfügt dann auch Wuhlheide über den betriebssicheren und dabei flexiblen Standard der anderen acht Berliner Wasser-werke.

Für die neue Brunnengalerie mit einem vom Grünflächenamt verlangten gesonderten Bewirtschaftungsweg, der Rohrleitungs- und einer Kabeltrasse sowie einem Trafo-Gebäude müssen allerdings rund 500 Bäume gerodet werden. Ausgleichs- und Ersatzpflanzungen sind mit den Naturschutzbehörden und -verbänden abgestimmt und gehören damit zur Investition.

Wenn die Arbeiten Ende 2013 beendet sind, dann haben die Berliner Wasser-betriebe mit rund 33 Mio. € wesentliche Anlagen des 2014 hundert Jahre alt werdenden Wasserwerks erneuert. Während die beiden Brunnengalerien für zusammen 15 Mio. € neu entstanden, werden seit 2001 in die Technik sowie in die denkmalgeschützten Gebäude des Werks weitere 18 Mio. € investiert.

Weitere Pressemitteilungen 2011

Folgen Sie uns

Diese Seite finden Sie im Internet unter der URL:
http://www.bwb.de/content/language1/html/8018_8563.php
© 2009, Berliner Wasserbetriebe.
Seite Nr. 8018