In die Jahre gekommen

Graugussrohr Zugesetztes Trinkwasserrohr aus Grauguss

Von den rund 284.000 Berliner Trinkwasser-Hausanschlüssen bestehen etwa 11.300 aus Grauguss. Durch Korrosion und Verkrustung der im Wasser enthaltenen Mineralien wie Eisen, Magnesium und Calcium setzen sich die zwischen 1920 und 1940 verlegten Leitungen immer stärker zu.

Im Rahmen eines Pilotprojektes tauschen wir jeweils den Teil des im öffentlichen Straßenland liegenden Trinkwasseranschlusses aus Grauguss gegen einen Kunststoffanschluss aus. Für den auf dem Grundstück verlegten Teil der Hausanschlussleitung ist der Eigentümer verantwortlich.

Wenn Sie den absehbaren Begleiterscheinungen Ihrer alten Graugussleitung vorbeugen möchten, sprechen Sie uns bitte an. Im Zuge unserer Arbeiten vor Ort wechseln wir zu günstigen Konditionen gern auch Ihren Teil des Hausanschlusses.

Diese Seite finden Sie im Internet unter der URL:
http://www.bwb.de/content/language1/html/grauguss.php
© 2009, Berliner Wasserbetriebe.
Seite Nr. 10812