IST4R

IST4R Anlage © TU Berlin

Kommunale Kläranlagen reinigen Abwasser weitgehend und entfernen Sauerstoff zehrende Wasserinhaltsstoffe und Phosphor jeweils zu 96 Prozent, bevor es als Klarwasser – gereinigtes Abwasser – in die natürlichen Oberflächengewässer eingeleitet wird. Die Technologien der 4. Reinigungsstufe sollen sowohl Phosphor zu 99 Prozent als auch schwer abbaubare Arzneimittelrückstände und andere sogenannte Spurenstoffe weitestgehend entfernen, um die aquatische Umwelt zu schützen.

Im Projekt IST4R wurde untersucht, wie Verfahren zur Entfernung von Spurenstoffen in vorhandene Varianten der Nährstoffentfernung integriert werden können. Im Klärwerk Münchehofe wurden Pilotversuche zum Einsatz von pulverförmiger und granulierter Aktivkohle und Ozon in Kombination mit einer Flockungsfiltration durchgeführt. Ziel war es, die verschiedenen Verfahren hinsichtlich der erzielbaren Spurenstoffentfernung, der Wirtschaftlichkeit und ihrer möglichen Integration in Konzepte der weitergehenden Abwasserbehandlung zu bewerten. Für die abschließende Auswahl des besten Verfahrens wurden die Kosten ermittelt und eine Ökobilanz erstellt.

Ergebnisse des Projekts

Die untersuchten Techniken Ozonung und Adsorption an Aktivkohle können mit Verfahren zur Phosphorentfernung kombiniert werden. Die Verfahren verdoppeln jedoch den Energieverbrauch der bisherigen Abwasserreinigung. Durch die Kombination der zusätzlichen Aufbereitung kann dieser minimiert werden. Mit den Verfahren werden Spurenstoffe effektiv zurückgehalten und damit Auswirkungen auf die Umwelt verringert. Durch im Projekt entwickelte innovative Prozesssteuerungen können Betriebsmittel effizient eingesetzt und Aufbereitungsziele sicher eingehalten werden. Die Gesamtkosten sowie der Energie- und Ressourcenverbrauch einer weitergehenden Phosphorentfernung mit Raumfiltern erhöhen sich allerdings deutlich, wenn mittels Ozon oder Aktivkohle zusätzlich auch Spurenstoffe entfernt werden sollen.

Folgende Partner sind neben den Berliner Wasserbetrieben am Projekt beteiligt:

Fördermittelgeber

Kontakt

Sie haben Fragen rund um das Thema Forschung und Entwicklung? Schreiben Sie uns.

Diese Seite finden Sie im Internet unter der URL:
http://www.bwb.de/content/language1/html/ist4r.php
© 2009, Berliner Wasserbetriebe.
Seite Nr. 13382