Wir bauen für Berlin, für unser Wasser und für Sie!

Wir garantieren Ihnen eine einwandfreie Trinkwasserversorgung und eine ebenso reibungslose Abwasserentsorgung – rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr. Dazu ist es wichtig, die Wasser- und Abwasserleitungen der Stadt „in Schuss“ zu halten. Wenn wir jährlich an etwa 600 bis 800 Standorten in Berlin Kanäle und Rohre reparieren oder erneuern, lassen sich Störungen leider nicht immer vermeiden. Wir versuchen jedoch, Unannehmlichkeiten zu beseitigen oder zumindest so gering wie möglich zu halten.

Eine Übersicht aller Baustellen, nicht nur die der Berliner Wasserbetriebe, erhalten Sie in der App "BaustellenInformationsSystem" von infreSt.

Hier können Sie die App herunterladen:

Hier zeigen wir Ihnen eine Auswahl unserer größten aktuellen Bauvorhaben. Falls Sie zu einer anderen Baustelle Fragen haben, schreiben Sie uns gern eine Mail oder rufen Sie uns kostenfrei unter 0800.292 7587 an.

Großer Tunnelbohrer geht unter die Erde (A 114 in Pankow)

Wir bauen für Berlin, für unser Wasser und für Sie.

Die Berliner Wasserbetriebe bohren mit Unterstützung von zwei Spezialfirmen unter der Autobahn A 114 an der Abfahrt Bucher Straße in Pankow einen 110 Meter langen Tunnel, in den eine Abwasserdruckleitung (ADL) verlegt wird.

Die Arbeiten in der Tiefe sind Voraussetzung für den Neubau der Autobahn ab 2018. Der Tunnel hat mit gut zwei Metern Außen- und 1,60 Meter Innendurchmesser eine eindrucksvolle Größe. Die Abwasserdruckleitung, deren Mantel der Tunnel bildet, zählt mit einem Durchmesser von 1,20 Metern zu den größten in Berlin.

Mit dem Leitungsneubau wird an dieser Stelle ein 113 Jahre altes Rohr ersetzt, das das Berliner Radialsystem IV (Pumpwerk an der Chausseestraße) mit dem Klärwerk Schönerlinde verbindet.

Am Donnerstag, den 27. Juli 2017, wurde der Bohrkopf der Vortriebsanlage, in der dann Arbeiter unter Druckluft die Maschine steuern, mit einem großen Kran in die Startbaugrube unmittelbar an der Autobahn transportiert.