TestTools

Projektzeitraum: 08.2015 - 03.2018

Wir leben in einem dicht besiedelten Land, in dem die gesamte Umwelt menschlichen Einflüssen unterliegt. So auch der Wasserkreislauf. Durch enorme Fortschritte in der chemischen Analytik können heutzutage Spuren anthropogener organischer Substanzen nachgewiesen werden. Wie diese am effizientesten aus dem Wasserkreislauf entfernt werden können, ist ein nicht nur in Berlin kontrovers diskutiertes Thema.

Die Planung von technischen Anlagen zur Spurenstoffentfernung ist aufwändig und teuer. Pilotversuche sind wegen regionalen Unterschieden notwendig. Hier setzt das Projekt „TestTools“ an. Wie der Name des Projekts schon verrät, sollen Werkzeuge – Tools – entwickelt werden, mit denen schnell und kostengünstig die Wirksamkeit technischer Maßnahmen zur Spurenstoffentfernung vorhersagbar wird. Dadurch kann auf aufwändige und teure Pilotuntersuchungen verzichtet werden, so dass großtechnische Untersuchungen preiswerter und schneller umgesetzt werden können. Die „TestTools“ bestehen aus Laborversuchen und parametrisierte Modellrechnungen, die für verschiedene Standorte spezifisch die Spurenstoffentfernungsrate und den dafür notwendigen Aufwand prognostizieren. Die Ergebnisse werden zur Validierung mit anderen Bundesländern abgeglichen.

Folgende Partner sind neben den Berliner Wasserbetrieben am Projekt beteiligt: