Pressemitteilung vom 07.07.2015

Unter Tage einen kühlen Kopf bewahren

Wasserbetriebe laden zum Kanal-Spaziergang

Wem die Sommerhitze in Berlins Straßen zu viel wird, sollte es einmal eine Etage tiefer probieren – zum Beispiel im offenen Kanal, in den die Berliner Wasserbetriebe am Sonnabend, 11. Juli 2015, von 11 bis 17 Uhr einladen. Dort kann man nicht nur bei angenehmen 15 Grad Celsius flanieren, wo sich manchmal gewaltige Wassermassen ihren Weg durch Berlins Untergrund bahnen, sondern auch eine Menge über das Abwassersystem der Stadt lernen.

Zu dem ungewöhnlichen Spaziergang unter Tage haben wir unseren größten und schönsten Kanal ausgesucht: Der Einstieg in den 4,20 Meter breite und 2,40 Meter hohe, backsteingemauerte Entlastungskanal ist an der Kreuzung Martin-Luther-Straße/ Hohenstaufenstraße. Von dort geht es tief unter dem Pflaster bis hin zum Ausstieg in der Winterfeldtstraße.

Der Kanal wurde zwischen 1901 und 1905 errichtet und wird bei sehr starkem Regen von mehreren Stellen in der Schöneberger Kanalisation aus gefüllt. Gemeinsam mit einem großen unterirdischen Speicherbecken unter dem Lützowplatz sorgt er dafür, dass bei Starkregen deutlich seltener Abwasser in den Landwehrkanal geleitet werden muss.

Fachleute unseres Kanalbetriebs teilen ihr Wissen um die Unterwelt der Stadt und zeigen ihre Spezialfahrzeuge, und das Berliner Wasser Mobil sorgt für Spielspaß und Erfrischung.

Achtung: Bei Regenwetter könnte der Kanal voll sein. Dann muss die Veranstaltung leider ausfallen.

Diese Seite finden Sie im Internet unter der URL:
http://www.bwb.de/content/language1/html/15281_16382.php
© 2009, Berliner Wasserbetriebe.