Pressemitteilung vom 22.12.2009

Panketal beauftragt Berlinwasser Regional mit Wasser-Management

Ausschreibung für die kommenden zehn Jahre gewonnen

Die Berlinwasser Regional GmbH, ein Schwesternunternehmen der Berliner Wasserbetriebe, ist nach einer europaweiten Ausschreibung von der Gemeinde Panketal für zehn Jahre mit der technischen Betriebsführung der Trinkwasserversorgung beauftragt worden. Dazu zählen der Betrieb und die Instandhaltung des Wasserwerks und der Druckerhöhungsstation und des rund 130 km messenden Rohrnetzes mit ca. 7.400 Hausanschlüssen vor allem in den Ortsteilen Schwanebeck und Zepernick. Die Trinkwasserabgabe liegt bei etwa 770.000 m³ im Jahr.

Die Dienstleistungen für die fast 20.000 Panketaler sowie für die zahlreiche Nutzer von Wochenendgrundstücken im Gemeindegebiet übernimmt die Berlinwasser Regional in enger Zusammenarbeit mit den Berliner Wasserbetrieben. In dieser Konstellation sind die Unternehmen bereits seit dem 1. Januar 2009 für die Wasserversorgung verantwortlich. So sichern die Funkleitstelle und der Entstörungsdienst der Wasserbetriebe Hilfe rund um die Uhr.

Die Berliner Wasserbetriebe pflegen traditionell enge Geschäftsbeziehungen zu Kommunen und Zweckverbänden in den an Berlin grenzenden Brandenburger Gebieten. Insgesamt sind heute 42 brandenburgische Städte und Gemeinden mit mehr als 535.000 Einwohnern an die Berliner Kläranlagen angeschlossen. Die Wasserlieferung aus Berlin erfolgt an neun Städte und Gemeinden mit rund 70.000 Einwohnern.

Panketal versorgt sich dagegen aus einem eigenen Wasserwerk. Mit dieser Betriebsführung hat die Berlinwasser Gruppe nunmehr die fünfte Betriebsführung für die Trinkwasserversorgung- bzw. die Abwasserentsorgung in Brandenburg übernommen, teilweise einschließlich der damit verbundenen kaufmännischen Leistungen.

Folgen Sie uns

Diese Seite finden Sie im Internet unter der URL:
http://www.bwb.de/content/language1/html/2018_6829.php
© 2009, Berliner Wasserbetriebe.