Unsere Wasserzähler im Überblick

Unser Wichtigster: Der Hauptwasserzähler

Mit dem bei Ihnen installierten Hauptwasserzähler messen wir die Gesamtwassermenge, die Sie von uns beziehen. Auf dieser Grundlage ermitteln wir sowohl Ihr Trinkwasserentgelt als auch die Abwassergebühr.
Die Größe des Wasserzählers richtet sich nach dem Wasserbedarf des Nutzers. Ob der bei Ihnen installierte Wasserzähler eine angemessene Größe hat, prüfen* wir gern kostenlos anhand Ihrer individuellen Verbrauchssituation.

*Die Bewertung der Wasserzählergröße basiert auf den allgemein anerkannten Regeln der Technik (DVGW-Merkblatt W 406 und DIN 1988-300).

Das Tarifsystem für Trinkwasser und Abwasser besteht aus einem Grundpreis und einem Mengenpreis pro 1000 Liter. Der Grundpreis wird pro Tag in Abhängigkeit von der Größe des Hauptwasserzählers (Qn / Q3) und der jährlich über diesen Anschluss abgerechneten Menge erhoben. Je nach Zählergröße gibt es unterschiedliche Mengenstufen. Der Mengenpreis richtet sich allein nach dem verbrauchten Trinkwasser.
Zur Tarifübersicht

Nützlich für Sie: Der private Wasserzähler

Der private Wasserzähler – auch als Sprengwasserzähler bekannt – ist ein Zähler, den Sie zusätzlich einsetzen können. Er erfasst Trinkwasser, das Sie für die Bewässerung Ihres Gartens nutzen und damit nicht als Abwasser in die Kanalisation einleiten.
Ihr Vorteil: Für die Wassermenge, die Sie nachweislich im Garten verregnen, fallen keine Entwässerungskosten an. 
Der Privatwasserzähler muss gesondert bei uns beantragt werden. Das Formular dazu finden Sie unter unseren Downloads.

Private Zähler können wir nur dann anerkennen, wenn sie durch einen im Installateurverzeichnis der Berliner Wasserbetriebe eingetragenen Betrieb eingebaut wurden. Eine Liste unserer Vertragspartner finden Sie hier.

Aufschlussreich für Sie: Der Wohnungswasserzähler

Wohnungswasserzähler – oft getrennt für Warm- und Kaltwasser – erfassen Ihren persönlichen Verbrauch, den Sie damit stets im Blick haben.

Lesen Sie nach, an wen Sie sich bei Fragen zu Ihrer Rechnung wenden müssen und erfahren Sie u.a. mehr zu "Kaltwasser" und "Warmwasser", den wesentlichen Begriffen Ihrer Betriebskostenabrechnung.

Was Sie noch interessieren könnte: Neue Kennzeichnung für Wasserzähler

Die seit dem 31.10.2006 geltende Europäische Messgeräterichtlinie (MID) legt die Kennzeichnung für Kaltwasser-Messgeräte neu fest.
Die bisherige Gesetzgebung (Richtlinien 75/33 EWG für Kaltwasserzähler) ist parallel noch bis 2016 anwendbar. Neuzulassungen von Zählern werden jedoch nur nach MID vorgenommen. Eine wesentliche Änderung betrifft die Bezeichnungen und Werte der gängigen Durchflüsse/Zählergrößen.

Kennzeichnung bestehender Geräte 
laut EWG 75/33 gültig bis 2016
Kennzeichnung für Neugeräte
laut MID ab 2006   
Qn [m³/h]  Q3 [m³/h]
 2,5  4
 5  6,3
 6  10
 10  16
 15  25
 40  63
 60  100
 150  250

 

Diese Seite finden Sie im Internet unter der URL:
http://www.bwb.de/content/language1/html/2974.php
© 2009, Berliner Wasserbetriebe.