Pressemitteilung vom 06.12.2012

Wasserkunden bekommen 58,6 Mio. € gutgeschrieben

Verfügung des Bundeskartellamtes wird unter Vorbehalt umgesetzt

Mit der im Jahr 2013 für 2012 erstellten Jahresrechnung erhalten alle Kunden der Berliner Wasserbetriebe eine Gutschrift in Höhe von insgesamt 58,6 Mio. €. Dies entspricht einer durchschnittlichen Entlastung von 13,50 € je Person. Damit setzen die Berliner Wasserbetriebe die Verfügung des Bundeskartellamtes zur Senkung der Trinkwasserpreise vorläufig um.

Die Gutschrift wird automatisch mit der Jahresabrechnung erteilt. Beispiel-rechnungen und weitere Informationen gibt es ab morgen, 7. Dezember, im Internet unter www.bwb.de/gutschrift und unter der kostenfreien Servicenummer 0800.292.7587.

Tarife 2013 bleiben im vierten Jahr unverändert

Die Trink- und Abwassertarife und damit bei vergleichbaren Mengen auch ebenfalls die jeweils zu zahlenden Abschläge bleiben auch 2013 und damit im vierten Jahr unverändert. Denn die rechtlichen Kalkulationsgrundlagen, vor allem das Berliner Betriebe-Gesetz und die Wassertarifverordnung, sind nach wie vor bei der Kalkulation zu beachten.

Darüber hinaus ist die zukünftige Tarifentwicklung ebenfalls Gegenstand der Gespräche zwischen dem Land Berlin und dem privaten Gesellschafter Veolia.

Parallel dazu vertreten die Berliner Wasserbetriebe vor Gericht ihre Position: Die Tarife sind nach Landesrecht kalkuliert, geprüft und genehmigt. Inwieweit zusätzlich Kartellrecht Anwendung findet, muss geklärt werden. Deshalb erfolgt die Gutschrift bis zum Abschluss dieser rechtlichen Klärung zunächst unter Vorbehalt.

Diese Seite finden Sie im Internet unter der URL:
http://www.bwb.de/content/language1/html/8998_10324.php
© 2009, Berliner Wasserbetriebe.