TSB-Report Smart City in der LISA vorgestellt

Pressemitteilung vom 13.02.2014
Senatoren Yzer und Müller präsentieren über 40 kluge Projekte der Hauptstadt

LISA – das Leit- und Informationssystem Abwasser der Berliner Wasserbetriebe – ist ein smartes Berliner Projekt. Ein guter Ort für die Präsentation des Smart City Reports der Technologiestiftung Berlin (TSB), der mehr als 40 kluge Berliner Projekte und 300 Protagonisten vorstellt.

Die Präsentation des TSB-Reports fand im Beisein des Vorstandsvorsitzenden der Berliner Wasserbetriebe, Jörg Simon, statt: „Ich freue mich, dass die Technologiestiftung Berlin unser Leit- und Informationssystem Abwasser, kurz „LISA“, als herausragendes Beispiel für „smarte“ Technologien in Berlin ausgewählt hat. Durch LISA können wir etwa ein Zehntel  der Mischwasserüberläufe bei Starkregen vermeiden und somit die Spree und deren abzweigende Schifffahrtskanäle deutlich entlasten.“

LISA steuert und überwacht 300 Abwasserpumpwerke, Regenspeicher und  andere Anlagen in Berlin und im Umland der Stadt und ist damit ein in seiner Dimension einzigartiges Vernetzungsprojekt mit doppeltem Spareffekt. Weil damit auch Abwasserströme schnell umgesteuert werden können, werden bei starken Wolkenbrüchen die Fluten teilweise zu Kläranlagen gelenkt, die noch Kapazitäten frei haben. Dies reduziert die Überläufe der Mischwasserkanalisation und erspart den Gewässern somit viel Schmutz. Und LISA wird in den kommenden Jahren noch weiter ausgebaut und entwickelt.

Diese Seite finden Sie im Internet unter der URL:
http://www.bwb.de/content/language1/html/16924_13616.php
© 2009, Berliner Wasserbetriebe.
Seite Nr. 16924