MiWa

basierend auf hautTATSACHEN.de © basierend auf hautTATSACHEN.de

Kunststoffe sind heute wesentlicher Bestandteil unserer Lebensumwelt und haben vielfältige Aufgaben im häuslichen, gewerblichen und industriellen Bereich. Trotz umfassender Gesetzgebung geraten sie in die Umwelt und verweilen aufgrund der sehr langsamen Abbaudynamik möglicherweise über mehrere hundert Jahre in unseren Ökosystemen.

Ob und welche Effekte die Nutzung von Kunststoffen auf Mensch und Umwelt hat, wird das Vorhaben „MiWa – Mikroplastik im Wasserkreislauf“ erforschen.

Dafür soll eine erste nachvollziehbare und übergreifende Bilanzierung sowie Bewertung für Mikroplastik im Wasserkreislauf – vergleichbar zu den organischen Spurenstoffen – erstellt werden. Diese Bewertung wird auf standardisierten analytischen Verfahren beruhen und damit zuverlässige Daten zum Auftreten von Mikroplastik im Wasserkreislauf liefern. Erkenntnisse zu möglichen biologischen Wirkungen werden dabei miteinbezogen.

Im Rahmen des Forschungsprojekts MiWa betreiben die Berliner Wasserbetriebe aktuell einen Polstofffilter als Versuchsanlage und untersuchen, inwiefern er sich im Vergleich zu anderen weitergehenden Abwasserreinigungsverfahren zur Entfernung von Mikroplastik eignet.

Kontakt

Sie haben Fragen rund um das Thema Forschung und Entwicklung? Schreiben Sie uns.

Diese Seite finden Sie im Internet unter der URL:
http://www.bwb.de/content/language1/html/19721.php
© 2009, Berliner Wasserbetriebe.
Seite Nr. 19721