Harte Schale, gesunder Kern.

Das Berliner Wasser enthält viele wertvolle Mineralien und Spurenelemente. Mit einer Gesamthärte von 14 °dH ist sein Charakter eher hart. Was salopp als "kalkhaltig" bezeichnet wird, ist für den menschlichen Körper gut, ärgert jedoch Kaffeemaschine, Geschirrspüler und Co.

Was bedeutet Wasserhärte?

Das Berliner Wasser enthält viele wertvolle Mineralien und Spurenelemente. Unter der Wirkung von Wassermolekülen werden die Mineralien in Ionen mit Hydrathüllen zerlegt und sind für die elektrische Leitfähigkeit, den pH-Wert und die Calcitlösekapazität des Wassers verantowrtlich.

Dass hartes Wassers beim Waschen mehr Seife erfordert als weiches Wassers, ist bekannt. Traditionell wird die sogenannte Wasserhärte in "deutschen Härtegraden" (°dH) angegeben. Strittig war bisher, ob der Magnesiumgehalt des Wassers dadurch vollständig erfasst wird. Heute wissen wir, dass er dadurch nicht erfasst wird.

Daher ist es richtig, von "Kalkablagerungen" aus dem Berliner Wasser zu sprechen, denn sie enthalten kein Magnesiumcarbonat, sondern ausschließlich Calciumcarbonat. Aus diesem Grund wird in Berlin beid er Bestimmung des Härtebereichs streng nach dem Wortlaut des § 9 Wasch- und Reinigungsmittelgesetz verfahren:

  • „Härtebereich mittel: 1,5 bis 2,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter“
  • „Härtebereich hart: mehr als 2,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter“

Die Einheit Millimol je Liter (mmol/l) ist zwar gewöhnungsbedürftig, dafür aber universell und nicht nur für Calcium und Magnesium, sondern auch für Natrium, Hydrogencarbonat, Chlorid, Sulfat und andere Ionen im Wasser anwendbar.

1 mmol/l entspricht dabei 5,6 °dH.

 

Traditionelle Angabe des Härtebereichs

 Gesamthärte [°dH]  Wassercharakter
 weniger als 8,4 °dH  weiches Wasser
 8,4 bis 14 °dH  mittelhartes Wasser
 mehr als 14 °dH  hartes Wasser

*Gemäß Neufassung des Wasch- und Reinigungsmittelgesetzes (WRMG); beschlossen
am 1. Februar 2007 durch den deutschen Bundestag, in Kraft getreten am 5. Mai 2007

Was muss ich bei hartem Wasser im Haushalt beachten?